Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Aktualisiert: 24. Okt.


SEO, Icons, Mitarbeiter vor PC
Wie misst man SEO-Ergebnisse?


Bei einer SEO-Kampagne ist die Messung der SEO-Ergebnisse fast so wichtig wie das Erreichen der Ergebnisse. Die Messung führt zu Erkenntnissen darüber, wie die Kampagne geändert werden kann, um die Ergebnisse zu verbessern, und wie viel Marketingbudget dafür bereitgestellt werden sollte. Eine korrekte Messung erfordert zwei Maßnahmen:

  1. Auswahl der richtigen KPIs

  2. Die richtige Verfolgung dieser KPIs

In diesem Leitfaden stellen wir Ihnen die 5 KPIs vor, die den Erfolg einer SEO-Kampagne am effektivsten messen, sowie die richtige Art und Weise, jeden einzelnen zu verfolgen.


SEO wird durch die Erstellung vieler einzigartiger Seiten auf Ihrer Website, die Platzierung von Analysecodes auf jeder Seite und die generelle Nichtberücksichtigung des organischen Homepage-Traffics gemessen. 


 

Die wichtigsten SEO-KPIs


Zahlen und Statistiken, Hand mit Stift
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Eine SEO-Kampagne ist erfolgreich, wenn die folgenden 5 KPIs erreicht werden. Sie sind in chronologischer Reihenfolge und in aufsteigender Wichtigkeit. 


  • Ergebnisse auf der ersten Seite für kommerziell wertvolle Keywords

  • Steigerung des organischen Verkehrs

  • Engagement der Nutzer

  • Conversions

  • MQLs

 

Ergebnisse auf der ersten Seite für kommerziell wertvolle Keywords


Keyword Ranking, Hand
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Das erste Anzeichen dafür, dass Ihre SEO-Kampagne funktioniert, ist die Präsenz Ihrer Keywords auf der ersten Seite der organischen Suchergebnisse von Google.


Diese Keywords sollten im Vorfeld im Rahmen eines strategischen Keyword-Planungsprozesses überprüft worden sein, damit sie, wenn sie auf der ersten Seite erscheinen, einen Impuls für alle nachfolgenden KPIs geben. 


Ordnungsgemäß überprüfte Keywords sollten dann in einen Redaktionskalender aufgenommen werden, der mehrere wichtige Aufgaben erfüllt:

  • ordnet sie nach ihrem umsatzsteigernden Potenzial; 

  • gibt den Seitentyp an, auf den die Suchabsicht des Keywords hinweist

  • verlangt, dass jedes Keyword einer bestimmten Seite auf Ihrer Website zugewiesen wird (unabhängig davon, ob sie bereits erstellt wurde oder nicht)

  • beschreibt den Plan zur Erstellung einer maximal zufriedenstellenden Antwort auf die Suchabsicht des Keywords



 

Verfolgen von Keyword-Rankings


Mitarbeiter mit Stift, Statistik, SEO Ranking
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Wenn Inhalte so organisiert geplant werden, wird die Messung sehr deutlich. Jedes Keyword im Redaktionskalender sollte monatlich manuell nachgeschlagen und über eine Tabelle verfolgt werden, damit Sie die Schwankungen sehen können.


Das Ziel ist eine Platzierung auf der ersten Seite für jedes Keyword, was zu Beginn einer SEO-Kampagne ca. 6 Monate und nach einem Jahr konsequenten Thought-Leadership-Marketings eher 1 Monat dauern sollte.


Keyword-Tracking-Tools wie ahrefs oder Moz können den Prozess auch für Sie rationalisieren und automatisierte Berichte erstellen, aber das ist eher eine Frage der Bequemlichkeit als der Notwendigkeit.


 

Steigerung des organischen Traffics


Organic Traffic, Block, Notizzettel, Stift, Klammern, Brille
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Ein Anstieg des organischen Traffics ist ein Zeichen für den Erfolg einer SEO-Kampagne, solange der Traffic von hohen Rankings für kommerziell wertvolle Keywords stammt. Der Traffic im ersten Jahr einer gut durchgeführten SEO-Kampagne steigt in der Regel um durchschnittlich 78 % im ersten Jahr, 123 % im zweiten und 164 % im dritten Jahr. 


Organischer Traffic ist wahrscheinlich der am einfachsten zu verfolgende KPI in einer SEO-Kampagne, da es lediglich erforderlich ist, einen Google Analytics-Tracking-Code auf jeder Seite zu platzieren, was die meisten Webentwickler und Designer in wenigen Minuten erledigen können. 


 

Nutzer-Engagement


Frau mit Handy
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Google hat 2018 damit begonnen, das Nutzerengagement in seinen Algorithmus einzubeziehen, und definiert es anhand von zwei primären Metriken: Verweildauer auf der Seite und Absprungrate. Während beide Faktoren davon abhängen, wonach der Suchende sucht, zeigen Absprungraten unter 1,5 % ein starkes Engagement, und eine Verweildauer auf der Seite von mehr als 2 Minuten ist in den meisten B2B-Branchen stark.



 

Wie man das Engagement der Nutzer verfolgt


Rotes Papierschiff, Würfel mit Zielscheibe und Pfeil
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Metriken zum Nutzerengagement werden in der Regel über die standardmäßige Google Analytics-Einrichtung verfolgt, genau wie der organische Traffic. Es gibt auch eine Reihe von SaaS-Plattformen, die das Engagement auf einer detaillierteren Ebene verfolgen, z. B. Mixpanel. Unabhängig davon, welche Metriken Sie für das Nutzerengagement verwenden, die wertvollste Form des Engagements ist immer eine Conversion.   


 

Sie wünschen sich professionelle Unterstützung?

Schauen Sie gerne auf unserer Webseite vorbei oder holen Sie sich direkt ein unverbindliches Angebot mit kostenloser SEO-Beratung ein!



 

Conversions


Conversion
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Zu den Conversions gehören Downloads, das Ausfüllen von Formularen und Telefonanrufe - im Grunde jede Aktion eines Website-Besuchers, die einen Kontakt zu Ihrer Datenbank hinzufügt.


Dies wird in der Regel anhand der Konversionsrate gemessen. Wenn Ihre Keyword-Strategie solide ist, Ihre Inhalte gut platziert sind und Ihr Inhalt ansprechend ist, werden Sie wahrscheinlich eine hohe Konversionsrate haben (~2 % ist in den meisten Branchen hoch).

SEO-Conversions lassen sich nur dann genau nachverfolgen, wenn Sie für jedes Keyword, auf das Sie abzielen, eine eigene Seite erstellt haben (im Gegensatz zur Ausrichtung auf mehrere Keywords auf einer einzigen Seite oder auf dasselbe Keyword auf mehreren Seiten).


Wenn jeder Seite ein einzelnes Keyword zugewiesen wurde, müssen Sie lediglich sicherstellen, dass auf dieser Seite ein Tracking-Code (z. B. von Google Tag Manager oder Hubspot) vorhanden ist, um Einblick in die von ihr erzeugten Conversions zu erhalten.


Die Strategie "Ein Keyword pro Seite" löst das Problem, dass Google die Keywords, mit denen Suchende Ihre Website gefunden haben, verbirgt, und ermöglicht es, festzustellen, welche Keywords letztendlich zu Conversions geführt haben. 


 

MQLs


Marketing Qualified Lead, Laptop, Block, Stift
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Marketingqualifizierte Leads (MQLs) sind das Ergebnis einer SEO-Kampagne. Alle anderen KPIs führen zu diesem einen. Auch wenn die Erzielung von Einnahmen das eigentliche Endziel allen Marketings ist, endet die Verantwortung des SEO-Teams in der MQL-Phase, da die Leads an den Vertrieb übergeben werden.


MQLs werden anhand der Konversionsrate gemessen, entweder anhand des Website-Traffics oder anhand der Konversionsphase. Die Betrachtung der Konversionsrate von Website-Besuchern zu MQL ist wahrscheinlich die intuitivste Methode, um die Auswirkungen von SEO auf MQLs zu messen.


Wenn eine Conversion über Ihr Marketing-Automatisierungssystem ordnungsgemäß nachverfolgt wird, werden die Kontaktinformationen des Benutzers Ihrer Datenbank hinzugefügt und, im Falle eines ausgefüllten Formulars oder eines Telefonanrufs, an ein Mitglied Ihres Marketing- oder Vertriebsteams zur Qualifizierung weitergeleitet.


Die Parameter für "marketingqualifiziert" sind unterschiedlich, aber in der Regel bedeutet es, dass die Person, die Ihr Unternehmen kontaktiert, ein Mitglied Ihrer Zielgruppe ist, das eine Anfrage mit Kaufabsicht stellt. Sobald der Lead qualifiziert ist, wird er zu einem MQL.


Hubspot, Salesforce und andere Marketingautomatisierungsplattformen verfügen über Funktionen zur Verfolgung des Qualifizierungsprozesses eines Leads. 


 

Marketing-Zuordnung


Mann mit Tafel, Zuordnung
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Anhand der oben genannten KPIs können Sie sehen, wie gut Ihre SEO-Kampagne funktioniert, aber sie berücksichtigen nicht die Komplexität der Erfahrung eines potenziellen Kunden in Echtzeit. Der Weg dazu führt über die Marketing-Attribution, bei der Sie schätzen, welcher Prozentsatz jedes Verkaufs jedem Marketing-Kanal zugeschrieben werden sollte, und wie Sie letztendlich den ROI Ihrer Marketing-Investitionen berechnen. 


Die beiden am häufigsten verwendeten Modelle sind die First-Touch- und die Last-Touch-Attribution. Bei beiden wird der gesamte Verkauf einem einzigen Marketingkanal zugeordnet - entweder dem Kanal, mit dem der Kunde zuerst in Berührung gekommen ist, oder dem letzten, daher die Namen.


Der größte Vorteil dieser beiden Verfahren ist ihre Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit, aber beide haben auch erhebliche Nachteile.



Mann, Pros Cons, Icons
Wie misst man SEO-Ergebnisse?



Die First-Touch-Attribution begünstigt stark die Top-of-Funnel-Aktivitäten, ohne den Konversionsprozess zu berücksichtigen, während die Last-Touch-Attribution genau das Gegenteil tut. Keine der beiden Methoden gibt das gesamte Bild wieder.


Die genaue Zuweisung von Gutschriften für jeden Marketingkanal bedeutet, dass Sie ein benutzerdefiniertes Modell erstellen müssen, das sowohl Ihre Branche als auch Ihre Verkaufszyklen und die Art Ihrer Aktivitäten bei jedem Schritt des Konversionstrichters berücksichtigt.


Wenn Sie beispielsweise ein B2C-Unternehmen mit einem sehr kurzen Verkaufszyklus sind, können Sie 70 % eines Verkaufs dem ersten Touchpoint zuordnen und die restlichen 20 % gleichmäßig auf die übrigen Konversionsschritte verteilen.


Wenn Sie hingegen in einer B2B-Branche mit einem sehr viel längeren Verkaufszeitraum tätig sind, wie z. B. beim Verkauf von Schwermaschinen, werden Sie dem ersten Touchpoint einen viel geringeren Prozentsatz zuweisen und den Großteil des Guthabens für Lead-Pflegeaktivitäten verwenden.


Die Erstellung dieses Modells ist teils Kunst, teils Wissenschaft und hängt stark vom Fachwissen Ihres Marketingteams ab, aber dieser Prozess ist die Mühe wert, da er es Ihnen ermöglicht, den ROI jeder Aktivität viel genauer zu bestimmen und damit auch, wie Sie Ihr Marketingbudget aufteilen sollten.


 

SEO-Metriken verwenden


Tastatur, SEO Metrics
Wie misst man SEO-Ergebnisse?

Unabhängig davon, ob Sie eine SEO-Kampagne intern durchführen oder mit einer ausgelagerten SEO-Agentur zusammenarbeiten, sollte Ihr SEO-Team in der Lage sein, seine Arbeit anhand der oben genannten Metriken zu rechtfertigen und sein Zurechnungsmodell bei der Berechnung des ROI der Kampagne zu erklären.


 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Schauen Sie gerne auf unserer Webseite vorbei und holen Sie sich ein unverbindliches Angebot mit kostenloser SEO-Beratung!









29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen